Rezept für deutsche Brotgewürzmischung

  • 5 Minuten
  • Vorbereitung: 5 Minuten,
  • Koch: 0 Minuten
  • Ausbeute: 10-12 EL (10-12 Portionen)
Bewertungen

Von Jennifer McGavin

Aktualisiert am 29.01.18

  • Aktie
  • Stift
  • Email
drucken

"Brotgewürz" ist eine Brotgewürzmischung, die oft in deutschen Brotrezepten erwähnt wird. Es wird am häufigsten in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz sowie in Südtirol verwendet.

Die meisten dieser Gewürze gelten als verdauungsfördernd, obwohl der Großteil des Brotes in Norddeutschland weder diese Art von Brotgewürzen noch ganzen Kümmel enthält, die auch im Süden sehr beliebt sind.

Was du brauchen wirst

  • 5 Esslöffel Kümmel
  • 3 Esslöffel Anissamen
  • 3 Esslöffel Fenchelsamen
  • 1 Esslöffel Koriander (ganz)
  • Optional: 1 bis 2 Teelöffel Bockshornklee (oder süßes Kleeblatt, Piment oder Kardamom)

Wie man es macht

  1. Alle Samen in einer sauberen Kaffeemühle oder mit einem Mörser zerstoßen. Mit anderen Gewürzen in einem dunklen, trockenen Bereich des Hauses aufbewahren. Wenn Sie bevorzugen, können Sie stattdessen die ganzen Samen zusammen mischen.
  2. Verwenden Sie 1 bis 3 Teelöffel der Gewürzmischung pro Laib Brot.

In diesem Rezept verwendet: Schwarzwälder Kruste.

Weitere Informationen zu "Brotgewürz"

Ernährungsrichtlinien (pro Portion)
Kalorien17
Gesamtfett1 g
Gesättigte Fettsäuren0 g
Ungesättigtes Fett0 g
Cholesterin0 mg
Natrium2 mg
Kohlenhydrate3 g
Ballaststoffe1 g
Eiweiß1 g
(Die Nährwertangaben in unseren Rezepten werden anhand einer Inhaltsstoffdatenbank berechnet und sollten als Schätzung betrachtet werden. Die einzelnen Ergebnisse können variieren.) Bewerten Sie dieses Rezept