Philly Cheesesteak Gefüllte Paprika Rezept

  • 80 Minuten
  • Vorbereitung: 20 Minuten,
  • Koch: 60 Minuten
  • Ausbeute: Für 4-6
Bewertungen (32)

Durch die Fichte

Aktualisiert am 17.07.18

  • Aktie
  • Stift
  • Email
drucken

Holen Sie sich die Zufriedenheit eines Philly Cheesesteaks ohne all das Brot in diesem herzhaften Abendessen. Paprika werden mit Provolone-Käse, Steak und karamellisierten Zwiebeln und Champignons gefüllt und dann gekocht, bis die Paprika weich und der Käse sprudelnd und ein wenig gebräunt ist. Das Ergebnis ist reich an Protein und Komfort, wenig Überbleibsel.

Was du brauchen wirst

  • 8 Unzen bis 12 Unzen Flanke Steak
  • 2 große grüne Paprika (vor der Zeit blanchieren, wenn Sie einen weicheren Pfeffer möchten)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 6 Unzen Baby Bella Pilze
  • 2 Esslöffel Butter
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Prise frischer Thymian (kann auch trocken ersetzen)
  • Salz und Pfeffer abschmecken
  • 8 Scheiben Provolone Käse

Wie man es macht

  1. Salz und Pfeffersteak. Kochen (grillen oder panieren) bei starker Hitze ca. 2 Minuten pro Seite.

  2. Die Paprika längs halbieren. Reinigen und entfernen Sie die Samen.

  3. Zwiebeln und Champignons in dünne Scheiben schneiden. Bei mittlerer Hitze mit Butter, Olivenöl, Thymian und Salz und Pfeffer abschmecken. Kochen bis karamellisiert, ca. 30 Minuten.

  4. Backofen auf 400 F vorheizen.

  5. Schneiden Sie das Steak in dünne Streifen oder mundgerechte Stücke.

  6. Die Innenseite jeder Pfefferhälfte mit einer Scheibe Provolone-Käse auskleiden.

  7. Füllen Sie jede Pfefferhälfte mit Fleisch und etwas Zwiebelmischung, bis sie hoch und fast überfüllt verpackt sind.

  8. Jeden Pfeffer mit einer weiteren Scheibe Käse belegen.

  9. Backen Sie für 15 bis 20 Minuten, bis der Käse goldbraun und blubbernd ist.

Ernährungsrichtlinien (pro Portion)
Kalorien308
Gesamtfett21 g
Gesättigte Fettsäuren10 g
Ungesättigtes Fett8 g
Cholesterin75 mg
Natrium333 mg
Kohlenhydrate6 g
Ballaststoffe2 g
Eiweiß24 g
(Die Nährwertangaben in unseren Rezepten werden anhand einer Inhaltsstoffdatenbank berechnet und sollten als Schätzung betrachtet werden. Die individuellen Ergebnisse können variieren.)